Rhodes

Mairie 17.06.2018Ein kurzer Zwischenbericht: Noch lange nicht alle - aber viele Flächen sind geteert.
Die Rathaustreppe - ein gewiss umstrittener aber wunderschöner Kostenfaktor in rotem Sandstein - steht kurz vor ihrer Fertigstellung.
Wenn auch die kleinere Fronttreppe (rechts davon) öfter genutzt wird, so lässt das Erscheinungsbild keinen Zweifel daran, welcher der Haupteingang zur Mairie ist.

13.06.2018"Rhodes nullsechs dreihundert - es wird geteert" - das schreibt mir ein Freund, der gerade Urlaub am Stocki macht.

Ahhh - endlich sind die Teermaschinen in Rhodes angerückt.

Wo bis gestern Schotter und Staub die Strasse bedeckte, schmückt sie nun ein sauberer, flammneuer Strassenbelag.

Auf France 3 - Lorraine war am 06.03.2017 ein Beitrag über den Stockweiher zu sehen, den man mit "König Stock" titulierte.

Auf der Webseite dazu findet sich auch der Filmbeitrag: Au Pays des Etangs, le Stock est roi

Der erste Schwanen-Nachwuchs 2018 ist nun ein paar Wochen alt und erkundet den Weiher.
Vom Rücken der Mutter - dort sollen sie anfangs vor dem Angriff größerer Hechte sicher sein - sind sie inzwischen heruntergekrochen und ziehen neugierig selbst ihre Bahnen.

"Die großartige Geschichte eines kleinen Dorfes" oder "La grande histoire d' un petit village"Rhodes - Die großartige Geschichte eines kleinen Dorfes

So heisst das Buch über Rhodes, aus der Feder von Jean Felzinger, ehemaligem Lehrer und Bürgermeister von Rhodes.

Hierin sind von den Ursprüngen aus der Römerzeit über das Mittelalter und die (Welt) Kriege bis (fast) heute vielzählige Informationen und Bilder des Ortes zusammengefasst.

Leider ist Jean Felzinger am 28.04.2007 in Sarrebourg verstorben.

 

"Sein" Buch ist nach wie vor am Campingplatz beim Syndicat d’initiatives Rhodes zu einem Preis von 20,- Euro erhältlich.

Die Gemeinde Rhodes veröffentlicht regelmäßig ein Gemeindeblatt (Bulletin Municipal), das voller nützlicher Informationen steckt.
Die Gemeindefinanzen werden hierin beziffert und es werden auch standesamtliche Nachrichten (Geburten und Todesfälle) veröffentlicht.

Neben diesen "amtlichen" Inhalten finden sich aber auch Berichte zum Gemeindeleben, ortsansässigen Vereinen, Aktionen, etc.

Wer kein Druckexemplar ergattern konnte, kann es sich hier zumindest online ansehen (Dateiformat PDF).

Man kann es sich fast nicht mehr richtig in Erinnerung rufen - die "alte" Rue de l' Etang hatte ja auch ihren Reiz.

Ob wir Telefonkabine, Rathaustreppe oder den Braschenparkplatz vermissen, muss sich zeigen - die neue Gestaltung wird sicher toll.

Trotzdem wäre es doch interessant, die Entwicklung des Ortes festzuhalten.

Im Zuge der Baumaßnahmen wurde auch der Standort der Müllcontainer geändert.
Offenbar wurde dies in der Planungsphase kontrovers diskutiert, jedenfalls befinden sie sich nun am Strassenrand zwischen Mairie und Kirche/Camping.

Langsam erkennt man, wo, was, wie werden soll.

Die zukünftigen Parkbuchten sind bereits angelegt und es scheinen mehr als erwartet zu entstehen.

Am 31.05. hatte ich Gelegenheit, mit dem Bürgermeister Jean-Luc Rondot über die Bauarbeiten im Ort zu sprechen (Vielen Dank an Jean-Marc Bouton, der als Übersetzer dabei war).

Zum ersten Mal am Stocki wird man diese Saison etwas überrascht.

Staubschwaden machen sich auf der Haupstrasse breit und überall sind Erdhaufen aufgeschüttet, Löcher ausgehoben und Absperrungen aufgestellt.